Naturmodule

für einheimische
Pflanzen und Tiere
im Garten.
Wildobsthecke
Das will ich auch!
Jardin Suisse
Projektinfo Naturmodule Beispiele Kontakt
 

Wildobsthecke

Eine Wildobsthecke aus einheimischen Sträuchern ist das ganze Jahr über eine Augenweide, egal ob in kleinen oder grossen Gärten. Im Frühling bringen Blüten Farbe und Duft. Das dichte Laubwerk spendet im Sommer den nötigen Schatten und dient als Sichtschutz. Im Herbst sind es die farbigen Blätter aber auch die essbaren Nüsse und Beeren die die Sinne beleben. Hecken bieten insbesondere in Randbereichen ideale Gestaltungselemente mit geringem Pflegeaufwand. Nützlich sind Hecken nicht nur für den Menschen, auch zahlreichen Tieren dient sie als Unterschlupf und Nahrungsquelle.

Nutzen

Hecken mit einheimischen Gehölzen haben einen grossen Wert sowohl für Vögel, Igel, Spitzmäuse, Eidechsen und zahlreiche Bienen oder andere Nützlinge. Sie dienen als Brutstätte und Versteckmöglichkeit, aber auch als Nahrungsangebot.

Standort

Es gibt für jeden Standort, von sonnig bis schattig, geeignete Straucharten. Wichtig für die Wahl der Gehölzarten sind Platzverhältnisse, farbliche Präferenzen, gewünschte Wuchsformen und Wildobstfrüchte.

Kombination

Ideal in Kombination mit dem Igelnest und der Blumenwiese.

Links

www.ag.ch: Landschaftsqualität
www.baumpflege-schweiz.ch: Feuerbrand

Bauanleitung